Tauchen auf der Dominikanischen Tauchen in der Dominikanischen RepublikRepublik

Die Dominikanische Republik bietet eine besondere Welt unter Wasser mit aussergewöhnlichen Korallenriffen die sich zum Tauchen und Schnorchel eignen. Unglaubliche kristallklare Wasser, eine grosse Zahl von verschiedenen Lebensformen und Farben warten unter der Oberfläche. Nicht umsonst ist das Land eines der besten Tauchziele in der Karibik. Die Besucher können Schiffswracks aus vergangenen Jahrhunderten an der Nordküste der Dominikanischen Republik erkunden oder das ruhigere und warme Wasser des Südens geniessen. Obwohl die Dominikanische Republik auch ein Ziel für den geübten Taucher ist finden sich an vielen Hotels Stationen mit Ausrüstung und Tauchkursen für Anfänger.

  

  

Tauchführer für die Dominikanische Republik

                                                                           

Tauchschulen auf der Dominikanischen Republik

PADI ist eine Vereinigung von Tauchlehrern und Tauchschulen. Seestern beim TauchenAn den meisten Tauchschulen in der Dominikanischen Republik kann man auch Material zum Schnorcheln und Tauchen ausleihen das natürlich den europäischen und amerikanischen Sicherheits - Standards entspricht. Kinder ab zehn Jahren die bei guter Gesundheit und körperlichen Verfassung sind können mit einem Tauchkurs beginnen. Ein Tauchgrundschein besteht normalerweise aus fünf bis sechs Lektionen im Pool oder geschütztem Wasser und danach wird ins offenen Meer gegangen.

Tauchen in Cancun

Tauchen an der Ostküste der Dominikanischen Republik

Tauchen in La Romana
Nur einen kurzen Ausflug per Boot von La Romana aus befindet sich die Insel Isla Saona. Diese geschützte Insel im Nationalpark bietet eine grosse Zahl von verschiedenen Meeresbewohnern wie Schildkröten, Wale, und Haie und ist bekannt für die besten Korallenformationen auf der Dominkanischen Republik. Man sollte beim Tauchen natürlich immer die örtlichen Tauchschulen für die Wetter und Wasserkonditionen konsultieren.
Auch in der Nähe von La Romana in Bayahibe findet sich ein grosser Fischreichtum gewöhnt an den Tauchtourismus. Es gibt dort auch einige künstlich angelegte Wracks. Zwei von diesen Wracks die Saint George und Embassy haben mehr als 70 Meter Länge. Abgesehen davon beherberg das Gebiet Bayahibe eines der grössten Meeresschutzgebiete den Parque Nacional del Este.

Tauchen in Punta Cana
An der Ostküste der Dominikanischen Republik gelegen bietet Punta Cana dem Taucher das grösste Korallenriff der Insel. Aufgrund des Zusammenflusses des Atlantiks und des Karibischen Meers ist dieses Tauchrevier etwas anspruchsvoll und nichts für Anfänger.

Tauchen an der Nordküste der Dominikanischen Republik

Tauchen in Sosúa
In der Nähe von Puerto Plata gelegen bietet Sosúa eines der Interessante Fische finden sich in der Dominikanischen Republikbesten Plätze zum Tauchen. Es gibt dort nicht nur eine grosse Anzahl von tropischen Fischen und andern Meereslebewesen sondern auch Wahlhaie, Mantas und Delfine.
Vorgelagerte Riffe vermitteln dem Tauchanfänger eine gewisse Sicherheit während sie das Unterwasserleben beobachten. Die fortgeschrittenen geniessen das Tauchen weiter draussen an den Riffen. Die bekanntesten Tauchplätze sind Las Palmitas, el Aeropuerto, Cinco Piedras und La Pirámide.

Tauchen in Puerto Plata
Puerto Plata die Hauptstadt des Nordens der Dominikanischen Republik bietet in seiner Umgebung einige interessante Wracks an der Küste von Cofresí und Monte Cristi. Im Jahr 1563 liefen die drei spanischen Schiffe Santa Catalina, San Jorge und Santa María bei einem schwerem Sturm auf ein Riff bei Monte Cristo. Während die Santa Maria gerettet werden konnte versanken die anderen beiden Schiffe auf 20 bis 30 m Tiefe.

Eine besonders interessante Reise für Taucher ist Punta Rucia in der Nähe von Monte Cristi. Dort gibt es ein rundes Riff das Cayo Arena gennant wird das hervorragende Tauchgänge durch die Korallenriffs erlaubt. Diese Sandbank ist manchmal vom Wasser bedeckt und manchmal über dem Meeresspiegel. Die besten Monate zum Tauchen an der Nordküste der Dominikanischen Republik sind im Juni bis September, dann ist das Wasser ruhiger und die Sicht besser.

Tipp:Tauchen Dominikanische Republik

Tauchen an der Nordküste der Dominikanischen Republik

Tauchen in Samaná
In der Umgebung der Halbinsel von Samana kann man die besten Tauchgebiete erkunden. Eine Grosse Zahl von Höhlen, Mauern und Riffe umgeben dieses Gebiet. Von Mitte Januar bis Ende März finden sich hunderte von Buckelwahlen in der Bucht von Samaná ein.

Tauchen in Mexiko

Tauchen im Süden der Dominikanischen Republik

Tauchen in Boca Chica
Im Osten von Santo Domingo in der Nähe von Boca Chica Bunte Fische auf der Dominikanischen Republikkönnen die Taucher die bekannten Wracks der Hickory und Limón im Nationalpark Parque Nacional Submarino La Caleta besuchen. Man kann Höhlen - Tauchen in den Höhlen von Cueva Taina, ein ausgedehntes Höhlensystem mit über 100 Metern Länge. Ausserdem kann man interessante Nachttauchgänge unternehmen.

Tauchen in Juan Dolio
Die Riffe von Juan Dolio bieten verschiedene Tauchtiefen und Sichten bis 30 Meter. Ein weiteres interessantes Tauchziel ist das Gebiet um das Wrack Tanya V ein 1999 versunkenes Schiff. In nur einer Stunde von Juan Dolio finden sich einige sehr gute Tauchplätze bei Isla Catalina. Dort kann man schwarze Korallen und andere Meerestiere wie z.B. Schwarzspitzenhaie, Hammerhaie und grosse Rochen sehen.

Tauchen in Bahía Ocoa
Nur zwei Stunden im Osten von Santo Domingo der Hauptstadt der Dominikanischen Republik liegen die Riffs von Bahía de Ocoa die ein schönes Tauchziel mit vielen verschiedenen Meereslebewesen sind. Es ist ein wenig durch Touristen besuchtes Gebiet. Einige Tauchschulen unternehmen Ausflüge für geübte Taucher die dort interessante historische Wracks und Flugzeuge zu sehen bekommen.

Es gibt natürlich noch einige Reviere mehr zum Tauchen auf der Dominikanischen Republik die ich in nächster Zeit hinzufügen werde.

 

Bilder mit Genemigung und © des Tourismus Ministeriums der Dominikanischen Republik

Kontakt und Impressum