Destination: Dominikanische Republik

In der Mitte zwischen Nord- und Südamerika gelegen, ist die Dominikanische Republik eines der beliebtesten Fernreiseziele der Europäer. Unverständlich ist dies nicht, 255 Sonnentage im Jahr und eine Durchschnittstemperatur von 28°C sind die besten Argumente um dem europäischen Alltag zu entfliehen. Für Vielfalt ist auf der beliebten Insel auf jeden Fall gesorgt. Abseits der klassischen Urlaubsvariante von Strand, Cocktails und karibischen Flair, bietet die Dominikanische Republik noch viel mehr. Was die Wenigsten für möglich halten, im Landesinneren warten Dreitausender auf ihre Bezwinger. Auf dem Eiland sind die fünf größten Gipfel der Karibik zu finden, oft wird die Dominikanische Republik deshalb als „Karibische Schweiz“ oder ihre Berge als „Dominikanische Alpen“ bezeichnet. Neben Gipfelstürmern finden auch Freunde des Wildwassersports abenteuerliche Möglichkeiten. Ein heißer Tipp ist Rafting und Canyoning auf den Flüssen Rio Jimenoa und
Rio Yaque. Idealer Ausgangspunkt für diese Aktivitäten ist der auf 600 Höhenmetern gelegene Ort Jarabacoa in dessen Nähe man auch die Wasserfälle „Saltos de Jimenoa“ bewundern kann. Von hier werden auch mehrtägige Touren auf den höchsten Gipfel der Karibik, den 3.098m hohen Pico Duarte unternommen. Im Süden des Landes liegt die pulsierende Hauptstadt der Dominikanischen Republik, die gleichzeitig die größte und älteste Stadt der Karibik ist, Santo Domingo. Im Einzugsgebiet der Stadt leben mehr als 3 Millionen Einwohner. In der Altstadt (span. Ciudad Colonial) können zahlreiche Kulturdenkmäler wie die Kathedrale oder der Palast aus dem 16. Jahrhundert bestaunt werden. Die Uferpromenade (span. Malecon), bietet einen farbenfrohen Einblick in das Leben der Stadt. Sie lädt mit ihren zahlreichen Straßencafes, Restaurants und Geschäften zum flanieren ein. Die Bevölkerung des Landes stammt zum Großteil von frühen spanischen Einwanderern und ein kleinerer Teil von afrikanischen Sklaven ab. In der Dominikanischen Republik wird daher Spanisch gesprochen, Englisch wird nur selten gesprochen. Bei vielen Aktivitäten auf der Insel sind demnach Spanisch-Kenntnisse sehr zu empfehlen. Um sich in der karibischen Inselwelt gut verständigen zu können bietet sich beispielsweise ein Sprachurlaub, etwa nach Spanien an. Mit dem erlernten Spanisch kann man sich übrigens auch noch mit 400 Millionen Menschen, in 21 Ländern weltweit unterhalten.... Mehr Informationen dazu auf flamenco-sprachreisen.de

 

 

Bilder mit Genemigung und © des Tourismus Ministeriums der Dominikanischen Republik

Home Urlaub Urlaub Unterhaltung Sport Golf Nightlife
Restaurants Geschichte Tauchen Ausfluege Kultur - Musik Shopping
Wetter Flug Regionen Rundreisen Immobilien Reise Infos
Strände Einreisebestimmungen Webtipps   2 Kontakt Impressum